Herzlich willkommen!

Zeit für die kreativen Dinge haben wir durch die vollgepackte Arbeitswelt sicherlich selten, jedoch zeichnet sich ab, dass sich unsere Gedanken nicht in einen vorgeformten Arbeitsalltag hineinzwängen lassen und immer wieder von selbst ans Tageslicht sprudeln.

„Einfach mal machen! Im schlimmsten Fall wird es eine neue Erfahrung.“


Mache es zu deinem Projekt!

1

Gedanken sammeln..

für spontane Gedanken zu
einem Projekt oder Vorhaben reicht schon ein Stift und ein Blatt Papier. Diese altmodische Art des Niederschreibens lenkt somit nicht vom Projekt ab..

2

Ideen aufschreiben..

alle Ideen und Stichpunkte
zum Projekt einfach niederzuschreiben bringt neuen Platz und Raum im Kopf für weitere Ideen zur Realisierung. Sortieren und verwerfen kommt später
automatisch..

3

Material auflisten..

das Material zur eventuellen
Umsetzung ist ein wichtiger Teil um später das Projekt am Stück
durchziehen zu können, nichts ist ärgerlicher als knappes Material bei der Realisierung..

4

Projekt skizzieren..

der grobe Plan oder eine
Skizze zur Orientierung für später ist hilfreich, Änderung und Anpassung im Realisierungsprozess wird es natürlich immer geben..

5

Arbeitsschritte durchdenken..

eine kurze Abfolge der
Arbeitsschritte ist hilfreich um nichts zu vergessen, dabei ist es nicht notwendig die Schritte zu notieren, es reicht sie im Kopf zu durchdenken..

6

Machen!

nach langen Überlegungen und
der Vorplanung steht nun der Realisierung nichts mehr im Wege. Sollte man mit der geplanten Zeit nicht hinkommen, wird frisch gestärkt am nächsten Tag weitergemacht..


Übersicht der neuesten Beiträge:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner